AKTUELLES

Rekordschwimmen NVSVS in Rif

Dieses Wochenende nutzte die 1. Mannschaft des SV Wacker das Rekordschwimmen in Rif zum weiteren Formaufbau für die DM in Berlin und den Ratisbona Cup in Regensburg.

16x Gold, 12x Silber und 5x Bronze konnten die Schwimmer aus dem Wasser fischen.

Gold gewannen:

Sommoggy von, Marlene 5x

Basten, Nico 4x

Bartl, Marie-Therese 3x

Knoll, Lykka 2x

Herzlichen Glückwunsch an alle Medaillengewinner!

Bayerische Meisterschaft in Bayreuth

Mit tollen Leistungen kehrten die Schwimmer des SV Wacker Burghausen von den offenen Bayerischen Meisterschaften, welche vergangenes Wochenende in Bayreuth stattfanden, zurück. Insgesamt waren 347 Aktive aus 57 Vereinen am Start.

Gold gab es für die 17-jährige Marlene von Sommoggy über 200m Brust. Mit 2:35,58 min. drückte sie ihre persönliche Bestleistung deutlich und qualifizierte sich neben den 50m und 100m Brust nun auch über diese Distanz für die Deutsche Kurzbahnmeisterschaft Mitte Dezember in Berlin. Weitere A-Finalteilnahmen gelangen der Gymnasiastin über 50m Brust (Platz 7) sowie 100m Brust (Platz 4).

Der jüngste der Mannschaft, Nico Basten (2005), schwamm bei seinen Starts nur persönliche Bestzeiten. Über die 100m und 200m Rücken erreichte Basten sogar das B-Finale. 1:02,92 min über 100m und 2:16,05 min über die 200m-Distanz bedeuteten zudem neue Bayerische Jahrgangsrekorde.

Gut in Szene setzte sich auch Manuel Kohlschmid (2003). Im A-Finale belegte er über 100m Lagen in 1:00,09 Platz 4, über 100m Brust in 1:05,43 Platz 5. Mit dieser Zeit schob sich der 15-jährige aktuell auf Platz 1 der Deutschen Jahrgangsbestenliste.

Sehr gut lief es auch für Paulina Sandner (2001). Sie erreichte das A-Finale über 100m Brust und 100m Lagen. Am Ende belegte Sie hier die Plätze 6 und 4. Über 100m Freistil knackte Sandner im B-Finale erstmals die Minute und belegte am Ende in 59,95s Rang 10.

10/11.11.2018 - 44. Prof. Dr. Vestner Pokal in Landshut - Paulina Sandner und Marlene von Sommoggy brechen Veranstaltungsrekorde

Die Schwimmer des SV Wacker Burghausen nahmen am letzten Wochende am gut besetzten Wettkampf, dem Meeting um den 44. Prof. Dr. Vestner-Pokal in Landshut teil. 42 Vereine mit über 400 Teilnehmern gingen bei 2084 Einzelstarts und zwölf Staffelstarts ins Rennen.

Der Wettkampf diente den Sportlern zur Formüberprüfung. Die Gruppe hatte vorher ein erfolgreiches Trainingslager in der Sportschule Rabenberg absolviert, besonders zur Vorbereitung auf die vom 24. und 25. November stattfindenden Bayerischen Kurzbahnmeisterschaften in Bayreuth sowie die Abschnittshöhepunkte Deutsche Kurzbahn in Berlin und Ratisbona Cup in Regensburg im Dezember.

In den Spezialwertungen konnten die Wackerianer zahlreiche Pokale und Preise einsammeln: Für die punktbeste Einzelleistung in den einzelnen Jahrgänge konnten sich Marlene von Sommoggy, Marie-Therese Bartl, Manuel Kohlschmid und Nico Basten einen Pokal sichern. Geldpreise gab es für Marlene von Sommoggy (1. Platz) und Marie-Therese Bartl (3. Platz) in der Vestner-Top-Wertung. Hier wurden die Punkte aus 12 geschwommenen Strecken zusammengezählt. Die meisten Punkte über vier 100er Strecken holte sich Manuel Kohlschmid und bekam einen Sachpreis.

Besonders hervorzuheben ist Paulina Sandner, die über die 100 Meter Lagen einen neuen Veranstaltungsrekord aufstellen konnte. Mit dieser Leistung hat sie auch die Qualifikationszeit für die DKM in Berlin erreicht. Auch Marlene von Sommoggy konnte einen neuen Veranstaltungsrekord über 50 Meter Brust aufstellen.

Erfreulich aus Sicht der Trainer ist die Tatsache, dass wieder eine Vielzahl von persönlichen Bestleistungen aufgestellt werden konnte, da das zeigt, dass die Schwimmabteilung auf dem richtigen methodischen Weg ist.

Hervorragende Leistungen auf der Oberbayerischen Kurzbahnmeisterschaft in Eichstätt (20./21.10.2018)

Die Ergebnisse im Überblick:

Marlene von Sommoggy: 8xGold, 1xSilber

Marie-Therese Bartl: 3xGold, 3xSilber

Paulina Sandner: 1xGold, 4xSilber

Lykka Knoll: 1xGold, 5xSilber, 2xBronze

Manuel Kohlschmid: 6xGold, 2xSilber, 3xBronze

Nico Basten: 6xGold, 1xSilber

Maximilian Kapsegger: 4xSilber, 1xBronze

Insgesamt 25 Oberbayerische Meistertitel für unsere JLZ Athleten!

Gelungener Saisonauftakt der SV Wacker Schwimmer in Rif

Beim 35. Int. Schwimm-Meeting der SU Generali Salzburg in Rif präsentierten sich unsere JLZ Athleten schon in sehr guter Form und glänzten mit vielen Bestzeiten.

Die Medaillengewinner des SV Wacker waren:

Nico Batsen Bronze

Lykka Knoll Bronze

Manuel Kohlschmid 2 x Bronze

JLZ Schwimmer zur Leistungsdiagnostik in Bad Endorf

Anfang Oktober stand für unsere Schwimmer wieder die Leistungsdiagnostik in Bad Endorf an. Bestens koordiniert und organsiert, stellte das Team der Simssee Klinik um Sebastian Lederer eine Testbatterie zusammen, die alle Sportler durchlaufen mussten.

So wurden sie zu Beginn von einem Physiotherapeuten auf Dysbalancen, Fehlhaltungen und ähnlichem untersucht. Danach standen eine Rumpfanalyse, Sprungkraftdiagnostik und ein Schulterkrafttest auf dem Programm. Abschließend führten dann alle noch einen Peak-Power-Test auf dem Schoberrad durch. Momentan werden die Testergebnisse ausgewertet, interpretiert und mit jenen aus dem Vorjahr verglichen, um den Trainingsprozess daraufhin bestmöglich zu optimieren.

Impressionen aus Bad Endorf:

 

Ein kleines, aber sehr leistungsstarkes Team der SVW – Schwimmer mit 13 Meistertiteln in Nürnberg erfolgreich

Vom 13. - 15.07.2018 fanden in Nürnberg die Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften der Jahrgänge 2008 bis 1999 statt. Sportler aus 87 bayerischen Vereinen kämpften in über 2400 Starts um die Bayerischen Jahrgangsmeistertitel. Die Schwimmabteilung schickte 9 Sportler nach Nürnberg (3 junge Damen und 6 Männer) für die insgesamt 45 Starts geplant waren. Leider musste mit Maximilian Kapsegger (Jhrg. 2004), dem große Medaillenchancen über die Bruststrecken eingeräumt wurden, bereits von seinem ersten Start wegen eines grippalen Infektes wieder die Heimreise antreten.

Die Schwimmer zeigten, dass sie sich für letzten Wettkampf der Saison (nur Marlene von Sommoggy > Start bei der offenen Deutschen Meisterschaft in Berlin nächstes WE und Lykka Knoll, die nicht in Nürnberg an den Start ging, wegen Start zur Österreichischen Jugendmeisterschaft kommende Woche in Innsbruck >> haben noch einen WK) nach einer langen und doch erfolgreichen Saison für den SVW noch einmal gut vorbereitet hatten und sich so „richtig ins Zeug“ legen konnten.

Bei nun insgesamt 42 Starts „sprangen“ immerhin über die Hälfte Medaillengewinne heraus:

13 x Gold und bayerischer Jahrgangsmeister – 6 x Silber – 3 x Bronze

Dazu kamen die Pokalgewinne für die jeweils besten Leistungen ihres Jahrgangs für Nico Basten (Jg. 2005) und Dominik Kohlschmid (Junioren).

Von den 8 SVW – Startern trugen sich 5 Sportler in die Medaillenränge ein - 4 Sportler kamen zu Meisterehren >>

Dominik Kohlschmid 5 x Gold + 2 x Silber

Marlene von Sommoggy 2 x Gold + 1 x Silber + 1 x Bronze

Manuel Kohlschmid 1 x Gold + 1 Silber

Nico Basten 5 x Gold + 1 x Silber + 1 x Bronze

Marina Hammerl 1 x Bronze

Aber auch die anderen Starter Paulina Sandner, Tristan Niedermeier und Bastian Kugler konnten mit guten Platzierungen unter den besten 8 ihres Jahrganges aufwarten. Paulina verpasste nur mit dem 4.Platz nur ganz knapp eine Medaille. Besonders erfreulich, die die beiden Neulinge (Niedermeier und Kugler) ihre erste Teilnahme an einer solchen großen Meisterschaft super meisterten.

 

JLZ Tennisspieler auf Turnierfahrt

Anfang August organisierte die Tennisschule Mitterhofer eine Turnierfahrt nach Baden-Württemberg. Mit dabei waren unter anderem die beiden JLZ Athleten Lilly Hausruckinger und Pia Starnecker. Beim 1. Turnier, dem Renchener Jugendcup, konnten sich beide in ihrer Altersklasse den Turniersieg sichern. Auf dem Weg dorthin konnte Lilly sogar 2 Spielerinnen der Leistungsklasse 1 besiegen. Ein paar Tage später fand das 2. Turnier in Überlingen statt. Nach ihrem Turniersieg in Renchen konnte sich Pia dank einer tollen Leistung wieder bis ins Finale spielen.

Turnier in Renchen:

Hausruckinger: Turniersieg bei U21 (2x Lk 1 gewonnen. DTB 400 und DTB 300).

Starnecker: Turniersieg bei U12

Turnier in Überlingen:

Starnecker: Finalistin bei U12

Nina Herzog räumt bei "Deutscher" in Burghausen vier von fünf Titeln ab

Der SV Wacker ist am Wochenende ein hervorragender Gastgeber für 250 Einrad-Sportler aus dem ganzen Land gewesen. Und der Ausrichter hat dabei auch noch abgeräumt: Unter 30 Vereinen war man mit der erfolgreichste – nicht zuletzt dank Nina Herzog, die vier von fünf möglichen Titeln gewann und dazu noch einmal Silber holte.

Drei Tage lang zeigten die nationalen Spitzenleute des Einrad-Freestyle in der Sportparkhalle anspruchsvolle Darbietungen und tolle Leistungen. "Die Tribünen waren von morgens bis abends gefüllt und die Stimmung untern den Sportlern und Zuschauern fabelhaft", bilanziert Walter Herzog zufrieden. Der Organisator und Chef der Wacker-Einradler sprach von einem "grandiosen Wochenende".

Unter 246 Mädchen und Frauen sowie vier männlichen Exoten waren 21 Sportler aus vier Altöttinger Landkreis-Vereinen. Dass hiesige Klubs in Sachen Einrad zu den bundesweiten Hochburgen zählen, wurde gleich am Freitagnachmittag zum Auftrakt der Wettkämpfe deutlich. Beim "Standardskill", wo es darum geht, binnen drei Minuten 18 verschiedene Tricks zu zeigen, stellten drei Sportlerinnen ihre Stärke unter Beweis. Den goldenen Pokal im so genannten Expertfinale der Damen gewann Nina Herzog mit der Tageshöchstwertung von 89,65 Punkten. Durchaus überraschend war das Abschneiden der Zweiten: Lisa-Maria Hanny, einzige Vertreterin des TSV Kastl bei diesen Titelkämpfen und eigentlich als Spezialistin für die Renndisziplinen bekannt, kam auf 86,75 Punkte. Sie hatte sich auf ihre Premiere erst in den letzten fünf Wochen vorbereitet. Zweite im Expert-Finale der Juniorinnen wurde Amelie Herbst vom SV Wacker mit 79,45 Zählern.

Auch in den Einzelküren (insgesamt deren 55) waren hiesige Sportlerinnen ganz stark. Nach den Altersklassen-Vorkämpfen am Samstag wurde tags darauf im Finale Nina Herzog mit ihrer Kür "It’s showtime" Meisterin. Auf Rang 2 folgte ihre Burghauser Vereinskollegin Eva Krichel mit "Burlesque", während sich Lisa-Maria Hanny mit "Afrika" an 3.Stelle platzierte – ein rein mit Landkreis-Einradlerinnen besetztes Siegerpodest bei einer Deutschen Meisterschaft! Damit nicht genug, denn bei den Juniorinnen sicherte sich Amelie Herbst als Captain Hook den Titel. Eva Plininger und Jolanda Rieder vom TV Altötting erreichten hier das Finale.

Bei den Paarküren schwammen heimische Einradler ebenfalls auf der Erfolgswelle. Meister wurden die Top-Favoritinnen Nina Herzog und Lisa Speckbacher mit Native Americans. Ihre mit 15 Jahren noch recht jungen Vereinskolleginnen Veronika Fersch/Pia Schreibauer schafften es mit Abba ebenfalls ins Expert. Silber bei den Juniorinnen holten Amelie und Julia Herbst mit "Hexen Hexen überall", gefolgt von Julia Amler/ Nina Auer (alle Burghausen) mit "Manege frei" auf Rang 3. Ins Finale kamen auch Jolanda und Sarah Rieder (TV Altötting) mit "Zuckerpuppe".

Zwei Heimsiege gab’s bei den Kleingruppen: Die Burghauser "Monkey-Crew" in der Besetzung Nina Herzog, Eva Krichel und Lisa Speckbacher gewann bei den Großen, Jolanda und Sarah Rieder und Eva Plininger vom TVA lagen mit dem "Earthsong" in der Junioren-Konkurrenz ganz vorn.

Zweimal der Vizetitel sprang in der Kategorie "Großgruppe" heraus. Im Team des Landeskaders Bayern waren Nina Herzog, Eva Krichel und Lisa Speckbacher (alle SV Wacker) und Patrizia Teichmann vom TSV Neuötting mit "I’m blue" erfolgreich. Zu Rang 2 im bayerischen Juniorteam trugen Eva Plininger und die Rieder-Schwestern Jolanda und Sarah mit "Oompa Loompas " bei.

 

16 Titel für die SV Wacker Schwimmer auf der Oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaft in Rosenheim

16 x Gold, 12 x Silber und 4 x Bronze waren die Ausbeute auf der Oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaft, an der 40 Vereine mit 556 Sportlern teilnahmen.

Oberbayerische Jahrgangsmeister 2018:

Basten, Nico 5 x GOLD

Kohlschmid, Dominik 5 x GOLD

Sommoggy von, Marlene 3 x GOLD

Glück, Sarah 1 x GOLD

Kapsegger, Maximilian 1 x GOLD

Kohlschmid, Manuel 1 x GOLD

Alle Titelträger trainieren in der 1. Mannschaft und errichten dazu noch eine Vielzahl von Silber- und Bronzemedaillen.

Weitere Silber und Bronze Medaillen gewannen folgende Sportler aus der 1. Mannschaft:

Lykka Knoll, Samuel Glück und Robert Glück

Aus der 2. Mannschaft und der Nachwuchsmannschaft überzeugten besonders:

Isabell Kugler - Silber über 200m Schmetterling

Bastian Kulger - Silber über 400m Freistil und Bronze über

100 und 200m Freistil

Tristan Niedermeier - Silber über 200m Brust

Die beiden Jungs sicherten sich auch ihre Teilnahme an der in 14 Tagen bevorstehenden Bayerischen Meisterschaft in Nürnberg mit jeweils einer Qualizeit.

Erfreulicher Weise gab es auch eine Vielzahl von neuen persönlichen Bestzeiten!

Nico Basten verteidigt seinen 2.Platz bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Mehrkampf

Mit 3 Sportlern (2 weiblich + 1 männlich) nahm die Schwimmabteilung des SV Wacker Burghausen vom 29.5. – 02.06.2018 an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin teil.

Hier konnte sich vor allem Nico Basten (2005) sehr gut in Szene setzen. Der 13-jährige ging im Rückenmehrkampf an den Start und konnte erfolgreich seinen Vizemeistertitel vom Vorjahr verteidigen. Des Weiteren überzeugte er bei seinen 5 Einzelstarts in diesem Mehrkampf mit fünf persönlichen Rekorden sowie einem bayerischen Jahrgangsrekord in 2:19,82 min. über die 200m Rücken-Distanz. Starke Leistungssteigerungen gelangen dem Schüler auch über 400m Freistil (4:32,96 min), 100m Rücken (1:06,38 min), 200m Lagen (2:22,84 min) sowie 50m Rücken-Beine (40,27s). Über die 200m Lagen und 100m Rücken schrammte er nur knapp an weiteren bayerischen Jahrgangsrekorden vorbei. „Die Grundlage seines Erfolges ist das fleißige Training sowie die Umsetzung notwendiger Belastungssteigerungen“, lobte Cheftrainer Stefan Hetzer seinen Schützling.

Den Mädchen des SV Wacker gelangen zwar sehr knapp leider keine persönlichen Bestleistungen, jedoch reichte es für Brustschwimmerin Marlene von Sommoggy (2001) um über 100m und 200m Brust ins Altersklassenfinale einzuziehen. Über die 100m Brust schlug Sommoggy im Vorlauf mit 1:15,55 min als Siebte an – im Finale bestätigte sie mit 1:15,71 min diesen Platz. Über die doppelte Distanz belegte die Gymnasiastin mit 2:41,30 min Rang 5 – 2:43,23 min bedeuteten im Finale ebenfalls den 5. Platz. Über die 50m Brust-Strecke verpasste sie mit 28,86s als neunte nur knapp das Finale.

Lykka Knoll (2004) ging über 50m und 100m Freistil an den Start. Mit 28,86s sowie 1:03,18 min belegte sie Plätze im Mittelfeld.

Nico Basten (3.v.l.)

Erfolgreicher Start beim 14. Pokalschwimmen in der Burghauser Partnerstadt Ptuj vom 12.05. bis 13.05.

Auf Einladung der Burghauser Partnerstadt Ptuj nahm eine kleine aber starke Mannschaft (4 Mädchen + 4 Männer) unter Leitung des Partnerschaftsreferenten AG Ptuj Gerhard Hübner und Cheftrainer Stefan Hetzer am 14. Pokalschwimmen der Therme Ptuj teil.

Teilnehmer aus Kroatien, Slowenien und Deutschland waren am Start.

Dieser Wettkampfkampf sollte den Leistungskader mit einer intensiven Startbelastung den letzten Schliff für die entstehenden Jahreshöhepunkte (DJAM / BJAM) geben.

Die Sportler gingen an den beiden Wettkampftagen im Schnitt 14 Mal (Vorläufe + Endläufe) an den Start.

Mit einer hervorragenden kämpferischen Einstellung meisterten alle Sportler diese Aufgabe.

Neben den Topplatzierungen sprangen auch viele neue persönliche Bestleistungen heraus.

Alle 8 Sportler konnten sich - teilweise mehrfach – mit Siegerleistungen schmücken.

Den Pokal für die beste weibliche Leistung errang Marlene von Sommoggy.

Alle Staffeln konnten durch die Sportler des SVW gewonnen werden.

Die Wettkämpfe wurden in mehreren Alterskategorien ausgetragen.

Insgesamt erkämpften die SVW – Sportler: 45 Siege – 18 x Platz 2 – 12 x Platz 3

Besonderer Dank gilt der Stadt Burghausen, die uns finanziell großzügig unterstützt hat.

Auch dem Partnerschaftsreferenten AG Ptuj Gerhard Hübner ist zu danken, der diese Wettkampfreise wieder prächtig vorbereitet und mit dem Team durchgeführt hat.

Ergebnisse unter:

www.plavalna-zveza.si

Teilnehmer SVW:

Marlene von Sommoggy – Lykka Knoll – Paulina Sandner – Stelle Krutenat

Manuel Kohlschmid – Nico Basten – Maximilian Kapsegger – Daniel Furtner

 

SVW – Schwimmteam nach den Landesstützpunkten (München – Mittelfranken – Würzburg) bester Verein des BSV

Die Schwimmer des SVW konnten bei der BM in Bayreuth mit 3 Einzeltiteln , 2 Vizemeistern und 3 x Platz 3. sowie weiteren Platzierungen in den Finalen sowie den Gewinn von 2 Jugend- mehrkampftiteln überzeugen.

Neben diesen Medaillengewinnen konnte eine Vielzahl persönlicher Bestleistungen und Qualifikationsnormen für die nächsten Wettkämpfe erkämpft werden. Für die DJAM in Berlin haben sich Marlene von Sommoggy – Nico Basten und Manuel Kohlschmid qualifiziert. Erfolgreichste Sportler waren mit jeweils 2 Meistertiteln: Yannick Buschhardt 50 und 100m Rücken sowie Nico Basten JMK Freistil und Rücken Dominik Kohlschmid war mit einem Titel (100m Schmett) sowie je 2 x 2. und 3. der „fleißigste Medaillensammler“) Marlene von Sommoggy steuerte mit ihrem 3.Platz über 100m Brust eine Medaille für die Frauen bei.

Weitere gute Platzierungen in den Finalen erreichten Tobias Wybierek (50m Br – 4.) , Marina Hammerl (100m Schmett. - 5.) und Marlene von Sommoggy ( 50 und 200m Brust jeweils 4.) bei. Erfreulich sind die Leistungen von Manuel Kohlschmid zu erwähnen, der sich damit für die DJAM in Berlin angeboten hat.

Herzlichen Glückwunsch!

Hier die Ergebnisse im Detail:

www.schwimmen.sv-wacker.de/_/Ergebnisprotokoll_Bayer