Manuel Kohlschmid schwimmt Veranstaltungsrekord

Beim 8. internationalen Rupertusthermen-Pokal-Schwimmen in Bad Reichenhall nahmen insgesamt 394 Aktive aus 27 Vereinen, darunter auch Schwimmer aus Österreich und Italien teil. Mit hervorragenden Leistungen machten vor allem Manuel Kohlschmid (2003) und Nico Basten (2005) auf sich aufmerksam. Die beiden Aktiven, welche auch Mitglied im Leistungszentrum des SV Wacker Burghausen sind, überzeugten mit zahlreichen Medaillen und persönlichen Bestleistungen und konnten sich so aktuell auf die vorderen Plätze in der deutschen Jahrgangsbestenliste schwimmen. Der 15-jährige Manuel Kohlschmid gewann mit persönlicher Bestleistung das „australische Finale“ über 50m Freistil in 23,93s. Des Weiteren qualifizierte er sich für das 100m Lagen-Finale, wo er in 59,14s nicht nur souverän gewann, sondern dies auch einen neuen Veranstaltungsrekord bedeutete. Gold gab es für Kohlschmid auch über 50m Brust (30,61s) sowie 50m Rücken (29,82s) – als Zweiter schlug er über 50m Schmetterling in 27,56s an.

Nico Basten stand bei seinen 6 Starts insgesamt 5 mal ganz oben auf dem Podest – über das 100m Lagenfinale der Jahrgänge 2002-2005 schlug er hinter Manuel auf Position 2 an.

Marie-Therese Bartl stark auf den langen Strecken!

Am 19.01. machte sich unsere SV Wacker Schwimmerin Marie-Therese Bartl als einzige Starterin auf den Weg nach Würzburg, um an der Bay. Meisterschaft auf den Langenstrecken teilzunehmen.

Im Jahrgang 2003 glänzte sie mit 2 x Bronze über 800m und 1500m Freistil und 1x Platz 4 über 400m Lagen.

Jugendleistungszentrum des SV Wacker Burghausen e.V.

Das Jugendleistungszentrum befindet sich aktuell in einer Reorganisationsphase. Momentan werden mit den einzelnen Abteilungen Gespräche geführt, bei denen das neu ausgearbeitete Sportförderkonzept (siehe Grafik unten) vorgestellt wird. Dabei wird gewissenhaft geprüft, ob eine leistungsorientierte Nachwuchsförderung in den jeweiligen Sportarten sinnvoll und umsetzbar ist.  Zukünftig werden Athleten aus alle Fachsportarten, bei Erfüllung klar definierter Aufnahmekriterien die Möglichkeit haben, in das Jugendleistungszentrum aufgenommen und dort gefördert zu werden. Nach Abschluss der Gespräche werden dann förderwürdige Athleten in den JLZ-Kader berufen.